Raritäten


Raritäten

Raritäten aus der Manufaktur Wendt und Kühn

Feinste deutsche Handarbeit in liebevoller Gestaltung lässt seit über 100 Jahren Sammlerherzen höher schlagen: Die Raritäten aus der Manufaktur Wendt und Kühn sind etwas ganz besonderes! Entdecken Sie die kleinen und großen Holzfiguren und Spieluhren, welche wundervolle Begleiter zu allen Festlichkeiten während des gesamten Jahres sind, jetzt hier bei Engelheim.de!

Das Vermächtnis von Grete Wendt und Grete Kühn

Es war 1915, als sich die beiden Absolventinnen der Königlich-Sächsischen Kunstgewerbeschule, Grete Wendt und Margarete Kühn entschlossen, ein kleines Unternehmen im erzgebirgischen Grünhainichen zu gründen. Damals ahnte wohl keine der beiden Frauen, dass ihre Manufaktur etwa 100 Jahre später weltbekannt sein würde.

Grund dafür sind die zahlreichen Holzfiguren, die mit ihrem unschuldigen, niedlich-kindlichen Design einfach alle verzaubern. Die Muster und Entwürfe der beiden Gründerinnen sowie der späteren Partnerin Olly Wendt (geb. Sommer) gewannen aufgrund ihrer exquisiten Qualität zu ihrer Zeit sogar verschiedene Auszeichnungen.

Heute wird das Unternehmen in dritter Generation von Olly Wendts Enkelkindern Claudia Baer (geb. Wendt) und Dr. Florian Wendt geleitet. Dabei arbeitet man nach wie vor mit den Zeichnungen und Vorlagen der Gründerinnen, um die Tradition zu wahren. Zugleich werden aber auch ausgewählte neue Entwürfe produziert, die das Vermächtnis ehren und behutsam in die Zukunft tragen.

Filigrane Handwerkskunst: Die Herstellung der Figuren

Alles beginnt in einem Holzlager der Firma in Grünhainichen. Dort werden ausgewählte und zurechtgeschnittene Holzstücke mindestens zwei Jahre lang zunächst einmal gelagert. Erst dann startet die eigentliche Herstellung, indem kleine Teile stundenlang per Hand gedrechselt und bearbeitet, das heißt geschnitten, gefräst und verschliffen werden.

Diese zum Teil wirklich winzigen Einzelteile werden dann sorgfältig miteinander verleimt, wodurch die eigentliche Figur erst entsteht. Für den nächsten Schritt wird diese dann auf eine Nadel aufgesteckt und in weiße Farbe getaucht. Für einen gleichmäßig dünnen Auftrag drehen die Mitarbeiter die Figuren anschließend wie einen Quirl, um überschüssige Farbe wieder herunter zu schleudern.

Diese weiße Grundierung sorgt nach der Trocknung dafür, dass alle weiteren Farben kräftiger strahlen und schön zur Geltung kommen. Mit feinsten Pinseln wird dann in Handarbeit jede einzelne Miniatur detailiert bemalt. Dabei darf natürlich auch nicht die Bodenmarke mit den Initialen ?W. u. K.? fehlen. Erst dann ist eine der neuen Raritäten wirklich fertig.

Engel, Blumenkinder und vieles mehr

Die wohl bekanntesten Produkte aus der Manufaktur Wendt & Kühn sind die Engel mit Instrumenten. Diese kleinen, niedlichen Geschöpfe kommen stets in weißen Kleidchen daher und haben die ganz typischen grünen Flügel mit jeweils elf Pünktchen darauf an ihren Schultern. Ursprünglich gab es nur drei unterschiedliche Engel, inzwischen ist es aber ein ganzes Orchester, zu dem sich jedes Jahr neue Varianten hinzugesellen. In Sondereditionen gibt es die Engel auch mit Instrumenten, die in echtes Blattgold gehüllt sind, oder komplett in weißem Klavierlack.

Aber auch die kleinen Margeritenengel oder die Blumenkinder mit Freunden sind ganz typische und beliebte Sammlerstücke der Firma. Zudem bietet Wendt & Kühn auch größere Produkte wie etwa die Spieluhren und die Großfiguren (z.B. der Bergmann mit Lichtertüllen) an.

So begleiten einen die wunderschönen Dekorationen der Manufaktur durchs ganze Jahr und bieten immer wieder elegante, aber dennoch verspielte Hingucker. Gönnen auch Sie sich eine der Raritäten aus dem Hause Wendt & Kühn. Wir von Engelheim.de können es Ihnen nur empfehlen!