Räucherkerzen

Wenn is Raachermannl nabelt...

... dann ist Weihnachtszeit. Für eine perfekte weihnachtliche Stimmung sorgen die Räucherkerzen, die mit verschiedensten Duftnoten Erinnerungen wecken und eine duftend heimelige Atmosphäre erzeugen. weiterlesen
Seite 1 von 4
Artikel 1 - 24 von 74

Räucherkerzen

Die Geschichte der duftenden Räucherkegel

Die Geschichte der aromatischen Räucherkerzen geht bis ins 18. Jahrhundert zurück. Aus dieser Zeit ist die erste offizielle Herstellung im Erzgebirge überliefert. Und was lange Zeit ein regional begrenzter Brauch war, erlebte im 19. Jahrhundert einen Boom. Aufkommende Weihnachtsbräuche und die Industrialisierung bescherten den Neudoerfer Räucherkerzen ein rasches Bekanntwerden. Denn was dampfte und rauchte und außerdem noch angenehm roch, wollte jeder zu sich ins Haus holen. Weihrichkarzle, Raacherkarzl oder einfach nur Karzle - Räucherkerzen aus dem Erzgebirge gehören zum Weihnachtsfest einfach dazu.

Jürgen Huss Dufterlebnisse mit Tradition

Die Firmen Huss gehört mit ihren Weihrichkarzeln zu den bekanntesten Hersteller der kleinen konischen Duftwunder. Feine Neudorfer Räucherkerzen haben mit ihren bezaubernden und traditionsreichen Düften die Wohnzimmer und Herzen der Weihnachtsliebhaber weltweit erobert. Seit 1928 - anfangs nur als kleiner Nebenverdienst - entstehen die Karzl im erzgebirgischen Neudorf. Mit einer Pause von 1970 bis Anfang der neunziger Jahre aufgrund der schlechten Wirtschaft betreibt Jürgen Huss die Karzlherstellung heute in der dritten Generation.

Typisch Erzgebirge - Weihrauch und Nadelholz

Raacherkarzl mit Weihrauchduft waren und sind das Nonplusultra, wenn es darum geht, das Haus in winterlichen und weihnachtlichen Duft zu hüllen. Die geheimnisvollen und wohlriechenden Rauchschwaden ziehen mit einer ganz eigenen Gemütlichkeit durch die festlich dekorierten Räume und laden zum Träumen ein. Der typische Weihrauchduft, auch bekannt als Königsduft, ist die wohl bekannteste Duftnote der traditionellen Räucherkerzen und wurde schon vor langer Zeit aus der Kirche adaptiert. Nadelholz oder auch Tannenduft rangiert gleich hinter dem Weihrauchduft und fängt den typischen Geruch der tiefen Wälder rund um die beeindruckenden Berge ein.

exotisches in Kegelform

Der originelle Dampflokduft wurde für alle Fans der erzgebirgischen "Bimmelbahn" entworfen und erinnert an die kleine Schmalspurbahn, die sich bedächtig ihren Weg durchs Erzgebirge bahnt. Der Duft ist zwar nicht unbedingt exotisch und die Rauchentwicklung der Karzl zum Glück auch nicht so enorm wie bei der alten Dampflok. Aber dennoch ist die Duftnote eine Bereicherung für alle Schnuppernasen. Wer neue Wege beschreiten möchte und auch einmal etwas anderes riechen möchte, der hat die Qual der Wahl zwischen Honigduft, Schokoladenduft, Orange, Sandel, Vanille und noch vielen anderen Aromen, die die heimelige Stube in angenehme Rauchschwaden hüllen.

Das Herstellungsverfahren

Räucherkerzen werden nach einem jahrhundertealten Rezept hergestellt. Im ersten Schritt entsteht die Rohmasse. Holzkohle, Kartoffelstärke, Wasser und Bindemittel enthält der Brei, der später zu den aromatischen Räucherkegeln wird. Zu diesen vier Grundelementen gesellen sich dann noch verschiedene Duftstoffe, wie der beliebte Weihrauch, der Tannenduft oder auch verschiedene andere Duftnoten wie Marzipan, Veilchenduft, Zimt und Schokolade. Ist die Rohmasse noch etwas feucht, so lässt sie sich am besten in die Form der bekannten Kegel bringen. Nun folgt der Trocknungsprozess. Sind die Karzl dann ausreichend trocken, um gut zu glimmen und dabei aber nicht allzu viel Rauch zu entwickeln, werden sie verpackt.

Verpackung mit Tradition

Die Original Neudorfer Räucherkerzen werden in der traditionellen Pappschachtel verkauft. Bunte Bildchen mit Nostalgie und altem Brauch werden auch heute noch verwendet und geben den Räucherkerzen ihren ganz besonderen Charme. Feine Neudorfer werden indes als die besonderen Weihrichkarzl der Hussschen Werkstätten in einer pyramidenförmig gestalteten Umverpackung geliefert. Die Spitze der Packung kann zum Öffnen einfach umgeknickt werden. Auf diese weise können die Feinen Neudorfer Räucherkerzen auch dosiert als Einzelstücke entnommen werden.

Um ein Raacherkarzl stilecht abzubrennen, gibt es vielzählige Behältnisse. Vom typischen und einfach gehaltenen Hexenhäuschen aus Blech bis hin zum liebevoll gestalteten und handgefertigten Kachelofen, samt schlafender Katze, Kochtopf und Holzkörbchen.

Unterschiede in der Rauchentwicklung

Die Bezeichnungen der verschiedenen Arten auch Raacherkarzln kommen bei Huss nicht von Ungefähr. Sie können vielmehr eingeordnet werden in verschiedene Räucherstärken wie folgt:

  • stark räuchernd:                Neudorfer Räucherkerzen / Räucherbäumchen / Dampflokduft
  • normal/mäßig räuchernd:   Original Neudorfer Räucherkerzen
  • schwach räuchernd:           Feine Neudorfer Räucherkerzen
* Alle Preise inkl. gesetzlicher USt., zzgl. Versand
4.89 / 5.00 of 354 engelheim.de customer reviews | Trusted Shops