Manufaktur Günter Reichel zu Pobershau im Erzgebirge

Pobershau, geografisch ein Ortsteil der großen Kreisstadt Marienberg im sächsischen Erzgebirgskreis und an der historischen Silberstraße liegend hat neben den Sehenswürdigkeiten des Schaubergwerks ?Molchner Stolln? und dem Puppenmuseum "Kreativzentrum Böttcherfabrik" insbesondere durch Günter Reichel zu großer Bekanntheit gefunden.



In eben dieser kleinen Ortschaft eröffnete Günter Reichel im am 01.01. des Jahres 1989 in den zuvor von seinem Vater genutzten Werkräumen seine Werkstatt für moderne Figurenbildnerei.

Der Anfang der Manufaktur

Günter Reichel war in den neunzehnhundertachtziger Jahren in einem großen Spielzeugunternehmen tätig und arbeitete dort in der Entwicklungsabteilung als Maschinenbauingenieur. Es war die wachsende Unzufriedenheit in der Vorwendezeit und der enorme Drang danach, endlich eigene Ideen in der Figurenbildnerei umsetzen zu können, die ihn dazu bewegten, 1989 nach eigenem Empfinden ?endlich? den Schritt in die Eigenständigkeit zu wagen. Parallel zur Gründung seiner Manufaktur absolvierte er die Ausbildung zum Holzspielzeugmacher, der sich der erfolgreiche Abschluss der Meisterprüfung anschloss.

Das kleine Unternehmen wurde zunächst von Günter Reichel allein geführt. Da gerade in der Anfangszeit kaum wirtschaftliche Ressourcen vorhanden waren, arbeitete Reichel allein. Erst fünf Jahre später war es ebenso möglich, wie auch notwendig, neue Räumlichkeiten zu beziehen. Hierbei handelte es sich um die Werkstatträume in Pobershau, Amtsseite Bergstraße 39 ? Räume, die noch heute die Manufaktur beherbergt.

1997 schloss sich Günter Reichel mit dem Spielzeuggestalter Andreas Fleischer zusammen. Gemeinsam entwickelten sie neben anderen Figuren auch die berühmten Schutzengel, mit denen sie sich auch weit über Grenzen des Erzgebirges etablieren konnten.

30 Jahre später - Die Werkstatt Günter Reichel heute

Das Unternehmen Günter Reichel hat sich im Laufe der Jahre entwickelt und ist zu einer Marke geworden. Einer Marke, die für Qualität gleichermaßen steht, wie für Design und die Verbindung der Traditionen der erzgebirgischen Holzkunst mit moderner zeitgemäßer Produktgestaltung. Günter Reichel ist anders und möchte anders sein, als andere. Die Entwicklung moderner und dennoch der Tradition verbundener Produkte ist das Grundanliegen der Pobershauer Vorzeige-Manufaktur.

Aktuell arbeiten 10 Mitarbeiter daran, die ca. 320 im Sortiment befindlichen Erzeugnisse zu drechseln, zu schleifen, zu bemalen und sorgfältig in die außergewöhnlich hochwertigen Geschenketuis zu verpacken. Die eigene Wertschöpfung von mehr als 90 % zeigt deutlich, welchen Wert die Manufaktur Günter Reichel auf Quantität und Qualität der eigenen Produkte sowie die Umsetzung traditioneller Handwerkstechniken legt. Die Bemalung der Gesichter beispielsweise erfolgt ausschließlich per Hand, was an der leichten Erhabenheit der Farbe zu erkennen ist.

Die Familie Reichel verwendet für ihre Produkte vorrangig Linden- und Ahornhölzer, für die 70 cm großen Lichterengel und Lichterbergmann indes Fichtenholz, wobei großer Wert auf die regionale Herkunft und die Nachhaltigkeit des Anbaus gelegt wird.

Ausgezeichnete Produkt-Serien von Günter Reichel

Die Manufaktur Günter Reichel wurde in den vergangenen Jahren insgesamt fünfmal mit dem Hauptpreis des Wettbewerbes ?Tradition & Form? geehrt. Insbesondere die Schutzengel-Figuren waren hierfür verantwortlich.

Die Produktpalette der Werkstatt reicht von Minifiguren bis hin zu großen Lichterträgern. Alle Artikel werden in alter Art in Handarbeit gefertigt und bemalt. So gelingt es den Reichels, altbewährte traditionell erzgebirgische Holzkunst mit modernem und zeitgemäßem Produktdesign zu verbinden. Über den herkömmlichen Weihnachtsschmuck hinaus werden auch österliche Figuren wie Hasenkinder, Osterhasen oder Glücksbärchen hergestellt.

Reichel Schutzengel ? ein Begleiter für jeden Anlass

Die Schutzengel Figuren von Günter Reichel können wohl aktuell als das Markenzeichen der Pobershauer Manufaktur bezeichnet werden. Das einzigartige, kindlich-poetische und irgendwie unwiderstehlich putzige Design sowie die große Themenvielfalt der Motive machen die ?Schutzengel" aus dem Hause Reichel unverwechselbar und zur passenden Geschenkidee für praktisch jede Gelegenheit.

Am Anfang als Einzelfigur konzipierte Engelfigur wurde nach deren Auszeichnung zur Serienreife fortentwickelt. Jeder Körper wird an der Drechselmaschine als geformt und anschließend von Hand bemalt. Die niedlichen Engelfiguren erhalten zunächst ihr weißes Gewand und sodann ihr fein bemaltes Gesicht und ihre Haarpracht gezeichnet. Mit feinem Pinsel wird jeder Engel individuell mit einem Gesicht versehen. Pinselstrich für Pinselstrich entsteht so in jedem kleinen Schutzengel ein kleines Unikat. Zu erkennen ist dies daran, dass jeder Engel eine irgendwie andere Frisur trägt. Neben der einzigartigen Körperform und dem mattweißen Gewand haben alle Schutzengel aus dem Hause Reichel beigefarbene Flügelchen, die sie zu einer wahrlich himmlischen Erscheinung werden lassen.

Die Engel verrichten nahezu unzählige Tätigkeiten und sind deshalb universell einsetzbar. Nicht nur als Weihnachtsdekoration, sondern mit Geschenk als Geburtstagsüberraschung, mit Blumenstrauß als kleine Freude zum Muttertag oder mit Schultüte als Glücksbringer zum Schulanfang. Es gibt unzählige Anlässe, zu denen Sie mit den Reichel Schutzengeln Freude spenden oder einem lieben Menschen ihre Gefühle für ihn ausdrücken können.

Für größere Anlässe und große Gefühle gibt es die Schutzengel auch noch in der Größe 3 (8 cm) und der beeindruckenden Größe 5 (19 cm).

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Reichel-Manufaktur erschien im Jahre 2014 die Goldedition, deren 12 Mitglieder allesamt goldfarben eingehüllt auf einem weißen Sockel stehen. Heute ist die Manufaktur 30 Jahre alt.

Auch musikalisch sind die Schutzengel unterwegs. Als sechsköpfige Big Band gehen Sie auf Achse, um die Menschen zu begeistern und zu betören. Mit dem dazu passenden Hintergrundbild ergeben Sie einen perfekt inszenierten Weihnachtsschmuck für jede Stube.