Hubrig Winterkinder - Altes und Neuheiten aus Zschorlau

Jung und Alt erfreuen sich seit Jahren am Zusammenstellen ihrer ganz eigenen winterlichen Miniaturenwelt um die Weihnachtszeit. Die Hubrig Winterkinder sind hierfür das perfekte Objekt. Die romantisch-verträumt wirkenden Figuren der Zschorlauer Manufaktur sind beliebte Sammlerobjekte und warten jährlich mit neuen Motiven auf.

 

Achtung! "Suchtgefahr"

Eine Vielzahl von Sammlern und Liebhabern der Wintergeister aus der Zschorlauer Manufaktur warten auf den, ja zählen schon die Tage bis zum 02.Mai. Denn dies ist der Tag, an dem die jährlichen Neuheiten der Hubrig Winterkinder vorgestellt werden.

Die originellen und romantisch kindlich gestalteten Winterlinge begeistern Menschen jeder Altersgruppe. Figuren, die die Herzen der Menschen berühren sorgen für freudige und friedvolle Weihnachtstage und tolle Geschenke-Freuden.

Winterkinder Eule

Winterkinder Eule

5,75 € *
Winterkinder Hase

Winterkinder Hase

5,75 € *

Passend zu den Winterkinder-Figuren sorgen beleuchtete Häuser, Laternen, Marktbuden und sogar ein beleuchteter Weihnachtsbaum für einen perfekt inszenierten Weihnachtsmarkt, wie er eigentlich nur in Kinderbüchern und illustrierten Weihnachtsgeschichten noch vorfindlich ist.

 

Holzkunsttradition aus Zschorlau

Die Manufaktur um Thomas Hubrig, dem Sohn des Gründers der „Hubrig Volkskunst GmbH“, gibt es schon seit 1969. Einst in der Werkstatt des als Schuhmachermeisters tätigen Vaters mit einer zur Laubsäge umgebauten Nähmaschine beginnend wurden zunächst Pyramiden gebaut. Seit 1990 hält er die Geschicke des Unternehmens in der Hand und hat beträchtliches geleistet. An drei Produktionsstandorten im erzgebirgischen Zschorlau werden Figuren wie die Hubrig Winterkinder hergestellt.

Damals wie heute legt der Inhaber größten Wert auf traditionelle Fertigung, detailreiche Figuren und ein hohes Maß an Qualität und Lieferzuverlässigkeit. Die Ideen zu seinen Figuren hat er nach wie vor selbst und steht nicht selten noch selbst in der Werkstatt, um selbst Hand anzulegen oder an dem ein oder anderen letzten Schliff mitzuwirken. Der in zweiter Generation geführte Familienbetrieb hat großen Anteil an der raschen Verbreitung und der heute festzustellenden großen Beliebtheit der erzgebirgischen Volkskunst.

Althergebrachte Handwerkstechniken
Besondere Figuren
sicher verpackt